Stellenbosch

Rund 50 Kilometer östlich von Kapstadt liegt die Weinanbauregion Stellenbosch in Südafrika. Das Gebiet umfasst die Boland-Berglandschaft mit ihren Stauseen und fruchtbaren Tälern zwischen der False Bay im Süden und Paarl im Norden. Hier werden auf einer Rebfläche von 15.700 Hektar 15 Prozent des gesamten südafrikanischen Weines kultiviert. In der Weinbauregion Stellenbosch liegen die Weinberge in Höhen von bis zu 600 Metern und sind daher teilweise von beachtlichen Temperaturunterschieden geprägt. Den Vorzug erhalten dabei immer mehr die höheren und damit kühleren Lagen. Für den Weinanbau in Stellenbosch spricht das mediterran anmutende Klima mit trockenen Sommern und mild-feuchten Wintern. Der Atlantik schützt die Reben im Sommer mit einer milden Brise vor zu starker Hitze.

Kräftige und tanninreiche Rotweine aus Stellenbosch

Darüber hinaus sorgen die unterschiedlichsten Böden wie fruchtbare Schwemmlandschaften entlang des Flusses Eeste, Urgestein im Osten und Norden bzw. Tafelberggranit im Westen für beste Wuchsbedingungen. Alles Gründe, warum die Weingüter in Stellenbosch so nah zusammenliegen wie nirgendwo sonst in Südafrika. Das Südafrikanische Stellenbosch ist bekannt für kräftig dunkelrote und tanninreiche Rotweine wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinotage. Der Cabernet Sauvignon wird häufig auch als Cuvée ausgebaut und ist seit einiger Zeit der absolute Top-Seller der Region. Darüber hinaus kommt der Shiraz (auch Syrah genannt) immer mehr in Mode. Bei den weißen Rebsorten spielen hauptsächlich Sauvignon Blanc, Chardonnay und Chenin Blanc eine Rolle.

Mehr Lesenswertes: Weinland Südafrika: Die Kap-Region stellt sich vor

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0 Bewertungen