Furmint

Furmint ist eine weiße Rebsorte, die vor allem als Grundlage des ungarischen Tokajerweins Bekanntheit erlangt hat. Sie ist eine besonders alte Rebsorte. Ihre Herkunft ist unklar: Manche sehen sie auf dem Balkan oder in Italien, andere wiederum verorten sie in Ungarn, wo Furmint seit dem Mittelalter angebaut wird. Auch heute noch ist sie im Tokajer Weinbaugebiet die Hauptrebsorte: Zwei Drittel der Anbauflächen in der Region Tokaj-Hegyalja ist mit Furmint-Reben bestockt. In kleineren Mengen findet man Furmint-Reben auch in den Gebieten Somló und Sopron. Außerhalb Ungarns wird Furmint noch im österreichischen Burgenland und in der Steiermark, in Slowenien, Kroatien sowie in Südafrika und auf der Halbinsel Krim angebaut.

Tausendsassa Furmint

Furmint entstand vermutlich aus einer Kreuzung der Rebsorte Heunisch mit einer noch nicht identifizierten ungarischen oder rumänischen Rebe. Die Sorte reift spät und neigt zur Edelfäule, was sie ideal für den Ausbau zum Süßwein macht. Durch ihre prägnante Säure ergibt die Rebsorte im berühmten edelsüßen Tokajer einen besonders harmonischen Wein, der mit 13 Volumenprozent und mehr einen hohen Alkoholgehalt aufweist und gut lager- und alterungsfähig ist. Die hohe Säure gleicht sozusagen die Süße aus. In der Farbe sind Süßweine aus Furmint goldgelb bis bernsteinfarben und verbreiten einen intensiven Duft nach Aprikosen, Rosinen und Mandeln. Im Geschmack ist eine Honignote charakteristisch, aber auch Aromen von Aprikosen und Orangen werden beschrieben.

Mineralischer Charakter mit Obst-Aromen

Was hingegen weniger bekannt ist: Furmint steht auch für hervorragende trockene Weißweine, und zwar in zunehmendem Maße. In letzter Zeit beweisen einige mutige Winzer aus Ungarn und Österreich, dass aus der traditionellen Tokajertraube durchaus auch trockener Qualitätswein gekeltert werden kann. Diese trockenen Furmint-Weißweine begeistern Weinkenner durch ihren mineralischen Charakter im Zusammenspiel mit reichen Obst-Aromen nach reifem Apfel und Quitte. Im Glas zeigt sich trockener Furmint meist kräftig gelb. Für Weingenießer, die gern geschmacklich neue Wege beschreiten, mit Sicherheit ein Genuss!

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0 Bewertungen