Weinfreunde.de räumt mit Missverständnissen um Bag-in-Box-Weine auf

 

Weine in Karton-Verpackungen haben in Deutschland ein Image-Problem. Doch ganz zu Unrecht. Denn viele der so genannten Bag-in-Box-Weine brauchen bezüglich Qualität und Geschmack keinen Vergleich mit Flaschenweinen scheuen und sind im Ausland längst populär. Außerdem, ob Picknick, Gartenfest oder Geburtstagssause – gerade bei der Bewirtung mehrerer Personen im Freien gibt es kaum ein praktischeres Verpackungsformat. Denn die Vorteile des mit Wein gefüllten Kunststoffschlauchs in einem Pappkarton sind so vielfach wie überzeugend: Schnelles Servieren, hält länger kühl und frisch, ist einfach zu transportieren und in jeder Lage bruchsicher. Weinfreunde.de, Onlineshop für Fachhandelsweine, bietet ein breites Sortiment an exzellenten Bag-in-Box-Weinen und klärt in einem Youtube-Video über die Vorteile auf: https://youtu.be/tODWMbw0qeM 

In vielen europäischen Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien gehören Top-Weine im Bag-in-Box (BiB) Format zu den beliebtesten Wein-Formaten. Auch hierzulande wissen Kenner schon lange, dass BiB-Weine gerade für ausgedehnte Picknick- oder Terrassen-Momente in der sommerlichen Jahreszeit kaum zu übertreffen sind und zahlreiche Vorteile mit sich bringen. Besonders die Kombination aus Kunststoffschlauch und Papp-Umverpackung macht das wirklich attraktive Verpackungssystem aus: Durch den Zapfhahn kommt der Wein kaum mit Sauerstoff in Berührung und der metallisierte Schlauch sowie der Karton sorgen für eine optimale Temperaturstabilität. Heruntergekühlte Boxen halten die Temperatur auch draußen so für mehrere Stunden.

Sven Reinbold, Leiter Einkauf bei Weinfreunde.de, weiß: “Das Wichtigste ist natürlich, dass der Wein aus der Box vom Geschmack und der Qualität her mit einem guten Wein aus der Flasche mithalten kann, was Blind-Tests deutlich gezeigt haben. Einmal geöffnet, hält er sich bis zu zwei Monaten im Kühlschrank und schmeckt dann immer noch hervorragend. Im Vergleich zu einer geöffneten Flasche, die man innerhalb von etwa einer Woche aufbrauchen sollte, ist der Bag-in-Box-Wein wegen des geringen Sauerstoffkontakts wesentlich länger trinkbar.”

In Europa sind die häufigsten Füllmengen drei und fünf Liter. Eine Box im Drei-Liter-Format entspricht beispielsweise vier Flaschen Wein. So kann die komfortable Verpackung auch in Sachen Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit punkten. Eine Bag-in-Box ist im Gegensatz zur Glasflasche wesentlich leichter, spart beim Transport Platz und kann dem Kunden zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Neben einer großen Auswahl an internationalen Qualitätsweinen bieten die Weinfreunde auch Eigenmarken-Weine in diesem Verpackungsformat an.

Topseller sind die “Tres Reyes Tempranillo-Syrah” (2016), der Côtes du Rhône “L’Exception” (2018) sowie der Weißwein “Réserve Blanche Côtes de Gascogne” (2018). Darüber hinaus genießen Kunden besonders gerne den beerig-frischen “Take off Cuvée Rosé” (2018) aus der Pfalz oder den “Take off Cuvée Weiß” mit fruchtigen Zitrus- und Aprikosennoten in der drei Liter Bag-in-Box.

Das ganze Video zu den Vorteilen von Bag-in-Box-Weinen mit Erklärungen und Zitaten vom Experten finden Sie hier: https://youtu.be/tODWMbw0qeM

Einen Radio-Beitrag zur redaktionellen Verwendung können Sie hier abrufen: https://www.radio-themenservice.de/beitrag.php?vnid=3209

PDF zum Download

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
5,00 Sterne | 1 Bewertung